Historie

Historie

  • 1953     
    Hans Stamm gründet zusammen mit seiner Ehefrau Johanna in seinem Wohnhaus in Wetzlar-Waldgirmes am 12. Januar die Hans Stamm KG als Fertigungsbetrieb für Drehteile
     
  • 1958     
    Umzug in die erste kleine Werkstatt und Anschaffung weiterer Maschinen
     
  • 1961     
    Die ersten Verwiegeautomaten für Bonbons wurden entwickelt. Eine Spezialausführung mit Sortiereinrichtung für Salzstangen folgte.

    Unter dem Markennamen HASTAMAT (Hans Stamm Automatisierungstechnik) beginnt die Entwicklung der Wiegesysteme.
     
  • 1968     
    Weiterentwicklung der Linearwaagen und deutliche Steigerung der Stückzahlen. Lieferungen noch weitgehend im deutschsprachigen Raum.
     
  • 1974     
    Entwicklung und Auslieferung der ersten Kontrollwaagen.
     
  • 1975     
    Auf der Messe INTERPACK wird eine Anlage zur automatischen Verwiegung von Salzstangen gezeigt.
     
  • 1978     
    Auslieferung der ersten Verpackungsanlage für Stapelchips.

    Die Hans Stamm KG feiert 25-jähriges Jubiläum.
     
  • 1980     
    Beginn der Entwicklung von vertikalen Schlauchbeutelmaschinen.
     
  • 1986     
    Integration der Hans Stamm KG in die Piepenbrock-Unternehmensgruppe als PVT HASTAMAT.
     
  • 1988     
    Entwicklung der Maschinenkombination CP 1.14/HST-R mit innovativer 32-Bit-Multiprozessor-Rechnertechnologie.

    Vorstellung der neuen Kontrollwaage EC 3.0 auf der Messe Macropak in Utrecht mit einer Leistung von bis zu 400 Wiegungen/min. 
     
  • 1990     
    Präsentation der CP 1.10 für Anwendungen im TK-Bereich auf der Messe INTERPACK in Düsseldorf.

    Umzug in das neue Verwaltungs- und Produktionsgebäude.

    Entwicklung und Einführung eines vakuum-unterstützten Folienabzugsystems.
     
  • 1992     
    Im Mai wird auf der Messe „PACK IT“ in Basel die vertikale Schlauchbeutelmaschine RS-250 mit kontinuierlichem Folienvorschub und mitlaufenden Siegelwerkzeugen präsentiert.

    Eröffnung einer eigenen Vertretung in Moskau.
     
  • 1998     
    Neuheit: Vorstellung der CP 3.14S zur Dosierung von Salzstangen mit Mehrkopfwaagen anstatt wie bis dahin mit Linearwaagen. 

    Ein neuartiges Dosierverfahren für bruchempfindliche Schoko-Gebäckstangen wird auf der Messe FACHPACK vorgestellt.
     
  • 2000     
    Entwicklung des Beutelanheftgerätes (BAG) und Präsentation auf der Messe FACHPACK in Nürnberg.

    Patentanmeldung eines Verfahrens zur Herstellung vierkantengesiegelter Beutel am runden Füllrohr.
     
  • 2001     
    Präsentation der fünften Generation von Teilmengen-Kombinationswaagen (CP-5 Serie).
     
  • 2003     
    Vorstellung der ersten vertikalen Schlauchbeutelmaschine mit Ultraschall-Siegelung.
     
  • 2007     
    Präsentation der weltweit schnellsten Verpackungsanlage für Salzstangen und Patentierung des völlig neuen Dosierverfahrens.
     
  • 2008     
    Einweihung des neuen Verwaltungsgebäudes in Lahnau.
     
  • 2009     
    Entwicklung eines Verfahrens zur Herstellung einer Überlappungsnaht mit Ultraschall-Siegeltechnik
  • 2010
    Erster industrieller Einsatz eines neu entwickelten Dosierverfahrens für Stapelchips
  • 2011
    Bezug des Hallenneubaus zur Erweiterung der Produktion mit angegliedertem Technikum